Tieflochbohren - Tieflochbohrungen & Lohnbohren von Gutekunst

Das Tiefbohren ist ein Teil der modernen Zerspanungstechnik in der Metallverarbeitung. Mit einem Tieflochbohrer werden zum Beispiel Nockenwellen, Antriebswellen, Injektoren oder Bohrgestänge in der Medizintechnik und Lebensmittelindustrie bearbeitet. Wir von der Gutekunst GmbH bearbeiten Werkstücke verschiedenster Materialien im Bereich der Tiefbohrung - kompetent, präzise und zu fairen Konditionen auch in Lohnfertigung.

Thema Tieflochbohren: Definition des Tiefbohrverfahrens

Beim Tieflochbohren (eng. deep hole drilling) handelt es sich um ein spannendes Fertigungsverfahren in der Metallverarbeitung, bei dem die Bohrtiefe deutlich größer als der Werkzeugdurchmesser ist. Von einer Tiefbohrung ist die Rede, wenn die Bohrtiefe mindestens 3-mal so groß ist wie der Durchmesser. Beim Tiefbohren sind im Gegensatz zu anderen Bohrverfahren viel tiefere Bohrungen möglich. Auch wirtschaftlich ist das Tiefbohrverfahren attraktiv, da es auffallend schnell vonstattengeht und eine hohe Oberflächengüte, sowie eine exzellente Bohrungsqualität, ermöglicht. Darüber hinaus unterscheidet sich das Tieflochbohren vom Kurzbohren durch den Einsatz eines Kühlschmierstoffes, der unter hohem Druck durch die Zerspanstelle gepumpt wird. Der Kühlwirkstoff schmiert und kühlt den Bereich zwischen Werkstück und Werkzeug und sorgt für einen reibungslosen Abtransport der Späne. Da der Tieflochbohrer ständig gekühlt werden muss und es gleichzeitig notwendig ist, die Späne abzutransportieren, stellt das Tiefbohren eine besondere Herausforderung in der modernen Zerspanungstechnik dar. Bei der Tiefbohrung wird zwischen drei klassischen Tiefbohrverfahren unterschieden.

Einlippen-Tiefbohren (ELB)

Beim Einlippen-Tiefbohrwerkzeug wird der Kühlschmierstoff durch den im Werkzeug integrierten Kühlkanal zugeführt und gleichzeitig mit den Spänen durch die v-förmige Nut des Bohrerschafts abtransportiert. Einlippen-Tieflochbohrer sind in einem Durchmesserbereich von 0,5 bis ungefähr 113,99 mm einsetzbar.

Der Kühlschmierstoff muss für dieses Tiefbohrverfahren mit genügend Druck durch die Schneidkante gepumpt werden und tritt am Schneidkopf wieder aus. Das Einlippen-Tieflochbohren lässt sich nur realisieren, wenn ein hoher Druck für den Kühlschmierstoff erzeugt werden kann.

BTA-Tiefbohren

BTA steht für „Boring and Trepanning Association“. Bei diesem Tiefbohrverfahren wird der Kühlschmierstoff von außen zu- und die Späne von innen abgeführt. Der Kühlschmierstoff wird dem Tiefbohrwerkzeug (Kernbohrwerkzeug) mittels eines Bohrölzuführapparats und einer speziellen Abdichtung zugeführt.

Beim BTA-Tieflochbohren handelt es sich um eine Single Tube System, da es mit einem einzigen Bohrrohr auskommt. Dadurch eignet es sich vor allem für die Produktion von großen Serien für den Bereich Tiefbohren in Lohnfertigung. Der Bohrkern wird beim BTA-Tiefbohren aus der Bohrung herausgebohrt.

Ejector-Tiefbohren

Das Ejector-Tiefbohren ist eine Variante des BTA-Tiefbohrverfahrens, bei dem der Kühlschmierstoff über ein Ejektor-Anschlussstück geleitet wird. Die Zufuhr des Kühlschmierstoffes erfolgt durch einen Raum zwischen Bohrrohr und Innenrohr, weshalb das Verfahren auch „Zweirohrverfahren“ genannt wird. Die Späne werden bei dieser Art der Tieflochbohrung durch ein Innenrohr nach Außen transportiert.

Tieflochbohren von Metall und Stahl

Ein wesentlicher Vorteil beim Tiefbohrverfahren ist, dass bei tiefen Bohrungen schnelle und wirtschaftliche Ergebnisse möglich sind. Dank jahrelanger Erfahrung und den Einsatz von geeigneten Tiefbohrmaschinen können wir von Gutekunst-Tieflochbohren selbst schwierige Werkstoffe mühelos handhaben. Wir bearbeiten vorrangig kubische Werkstücke verschiedenster Stähle, NE-Metalle, Aluminium sowie Plexiglas und Hartholz. Eine vollständige Liste aller Materialien, die wir bearbeiten, finden Sie auf unserer Website.

Tiefbohren in Lohnfertigung: Moderne Tiefbohrmaschinen sorgen für eine termingerechte Auftragsabwicklung

Wir von Gutekunst bohren zuverlässig und professionell in Lohnfertigung. Als Profi im Bereich Tiefbohren in Lohnfertigung und einer mehr als 125-jährigen Firmen-Geschichte bieten wir Ihnen ein breites Leistungsspektrum beim Lohnbohren an. Wir bohren sowohl Kleinteile als auch große Werkstücke von hohem Gewicht in Lohnfertigung.

Beim Thema Tieflochbohren im Lohn greift unserer Firma in Römerstein-Zainingen auf moderne Tiefbohrmaschinen zurück, mit denen wir von Prototypen über Einzelstücke bis hin zu Serien alles erstellen. Dabei verwenden wir sowohl spiralisierte Tieflochbohrer als auch klassische Tiefbohrer, um schnelle Erfolge beim Tiefbohren zu erzielen.

Unsere qualifizierten Mitarbeiter reagieren flexibel und schnell auf Ihre Anfrage und stellen Ihren Auftrag jederzeit termingerecht fertig. Sie haben Interesse an unseren Leistungen im Bereich der Lohnfertigung? Dann unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot und beantworten Ihre Fragen. Rufen Sie uns dafür einfach an oder schicken Sie uns eine E-Mail und wir sind für Sie da.

Die Vorteile von Tieflochbohrmaschinen im Überblick

Im Vergleich zu einer Standard CNC-Maschine bietet die Tieflochbohrmaschine eine Reihe von bedeutenden Vorteilen. Bearbeitungszeit und ein Werkzeugwechsel werden eingespart, wenn der Pilotbohrer aus dem Bohrungsprozess entfällt. Je nach Auslegung der Tiefbohrmaschine ist es auch möglich, mehrere Bauteile gleichzeitig zu bearbeiten. Durch den Einsatz von professionellen Tiefbohrmaschinen kann eine außergewöhnlich gute Bohrqualität, sogar bis zu einer maximalen Tiefe von mehreren Metern, erreicht werden. Die Tiefbohrmaschinen sind speziell für das Tiefbohren ausgelegt und daher mit Hochdruckpumpen und Filtern ausgestattet. Das Ergebnis ist ein extrem zuverlässiger Betrieb während des gesamten Tiefbohrverfahrens.

UNSERE FERTIGUNGS-BEREICHE

Detaillierte Informationen zu den technischen Daten | verarbeitbaren Materialien & Maßen | Dateiformaten & Datentransfer
& Kontakt zu Ihrem direkten Ansprechpartner | außerdem alle Informationen komprimiert als PDF-Downloads